vegan wednesday

Guten Abend ihr Lieben!

Ich hoffe, ihr habt einen schönen Vegan Wednesday verbracht? 🙂

Frühstück

Toast

Zum Frühstück musste es schnell gehen und es gab Toast mit dem „Lotus“ Spekulatiusaufstrich. Der geht ja schon seit einer Weile durch die veganen Facebook-Gruppen und Foren und da musste ich ihn endlich auch mal ausprobieren. Wirklich sehr lecker, kann ich nur empfehlen 🙂

Wieso es so schnell gehen musste? Heute Morgen kam meine Mama bei uns vorbei mit ihrem alten Gewürzregal und Werkzeug im Gepäck. Das Regal hatten meine Eltern in ihrer ersten gemeinsamen Wohnung in Mannheim (vor ca. 40 Jahren?) und jetzt hängt es in unserer ersten gemeinsamen Wohnung in Mannheim. 😀 Genau so ein Regal hatte ich gesucht! Wir hatten nämlich unsere ganzen Gewürze auf der Abzugshaube und das war wirklich ein Riesenchaos (wahrscheinlich deshalb auch das Öl-Missgeschick am Vegan Wednesday #2). Jetzt bin ich echt froh, ein bisschen Ordnung in unsere kleine Küche zu bekommen 🙂

Gewürzregal

Mittagessen

Zum Mittagessen hatte ich heute in der Uni meine Lunchbox mit Leftovers von gestern Abend dabei: Sojasteak-Sandwich mit sauren Gurken und BBQ Sauce. Dazu gab’s dann noch ein paar Kartoffelecken und Cocktailtomaten. Das Sandwich hat wirklich lecker geschmeckt! Dagegen waren die Kartoffelecken kalt leider nicht so toll…

Abendessen

Heute Abend habe ich zum ersten Mal eines meiner alten Lieblingsessen veganisiert! Asiatische Nudeln mit Sojaschnetzel, Frühlingszwiebeln und Cashewkernen. Super einfaches Rezept! Kaum zu glauben, dass das damals zu meiner Fleischesserzeit zu meinen aufwendigeren Rezepten gehört hatte. Hier ist das veganisierte Rezept für euch:

Zutaten (für 4 Personen):

  • 150g Sojaschnetzel
  • Gemüsebrühe
  • 2 Knoblauchzehen
  • 10 EL Sojasauce (zu diesem Rezept schmeckt mir die helle besonders gut, aber normale geht natürlich auch)
  • 2 EL Mehl
  • 250g vegane asiatische Nudeln (gibt’s im Asialaden)
  • 4 EL Pflanzenöl
  • 120g Cashewkerne
  • 6 Fühlingszwiebeln
  • 2 Chillischoten
  • 2cm Ingwer
  • Salz

Zubereitung:

  1. Die Sojaschnetzel mit genügend kochender Gemüsebrühe übergießen und 5 Minuten ziehen lassen. Danach die Flüssigkeit, z.B. mit einer Kartoffelpresse ausdrücken.
  2. Nun die Sojaschnetzel marinieren. Dafür die Knoblauchzehen schälen und in eine kleine Schüssel pressen. Mit 6 EL Sojasauce verrühren, über die ausgepressten Sojaschnetzel schütten und vermischen. Dann das Mehl mit den Sojaschnetzel vermischen. Ungefähr 30 Minuten ziehen lassen.
  3. In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebeln waschen und dünn schneiden. Die Chilischoten ebenfalls waschen und klein hacken.  Den Ingwer fein reiben. Falls die Cashewkerne gesalzen sind, kurz abwaschen und in einer Pfanne rösten.
  4. Wenn die Schnetzel genug gezogen haben, in einem Wok mit Pflanzenöl ca. 8 Minuten anbraten. Frühlingszwiebeln, Chili und Ingwer dazugeben und 3 Minuten weiterbraten. In der Zwischenzeit die Nudeln abkochen (die, die ich hatte brauchten nur 3 Minuten). Die Nudeln und die Cashewkerne in den Wok geben und noch 2 Minuten braten.
  5. Am Ende noch mit Salz und reichlich Sojasauce abschmecken.
  6. Fertig 🙂

Dazu gab’s noch einen Schluck veganen Wein von meinem Papa und als Nachtisch den Alpro Schoko Pudding 🙂

Alpro Schoko Pudding

Ich hoffe, euch hat mein Vegan Wednesday gefallen und wünsche euch allen einen wunderschönen Abend! 🙂

Über Feedback freue ich mich immer sehr, also falls euch mein Blog/Post gefällt, vergesst nicht auf „gefällt mir“ zu klicken, zu teilen und/oder zu kommentieren – hier oder auf facebook. Vielen Dank!

avilia signature neu