Hallo ihr Lieben! Ich kann mich heute am 1. Advent leider nur mit einem kurzen Blogeintrag melden und nicht mit tollen weihnachtlichen Adventsrezepten oder ähnlichem, wie die vielen anderen wunderbaren (veganen) Blogger*innen.  Jetzt geht‘s nämlich in die heiße Lernphase, eine Woche noch bis zu meiner Klausur! Trotzdem möchte ich euch allen natürlich einen wunderschönen 1. Advent und eine ebenso schöne Adventszeit wünschen!

Ganze zwei unglaubliche tolle Adventskalender habe ich dieses Jahr bekommen, die mir meine Adventszeit versüßen werden! 🙂 Da ich letztes Jahr ein eher weniger weihnachtliches, aber trotzdem schönes Weihnachten in Japan verbrachte, denke ich, ich habe dieses Jahr vielleicht mal zwei Kalender verdient 😉 Zum Einen hat meine liebe Mami mir und meinem Freund den Adventskalender der Vegan Box geschenkt, den ich mir gewünscht habe.

Vegan Box Adventskalender

Darüber habe ich mich wirklich sehr gefreut, denn er ist nicht nur vegan, sondern der Reinerlös wird auch noch an ein Kinderhilfsprojekt in Indien gespendet. Genauere Infos findet ihr hier. Danke Mama! Zum Anderen habe ich beim veganen Adventskalenderwichteln mitgemacht, das die liebe Carola von twoodledrum organisiert hat.  Hier durfte man sich in eine Preiskategorie einteilen und wurde dann einem Wichtelpartner zugeordnet. Anhand eines Fragebogens konnten wir einander ein bisschen kennenlernen, hatten dann über einen Monat Zeit 24 vegane Kleinigkeiten zusammenzusuchen und sie der anderen Person zuzuschicken. Hier findet ihr Fotos von einigen der Adventskalender, die verschickt wurden.

Adventskalender Wichteln vegan

Von meiner wunderbaren Tauschpartnerin habe ich dieses tolle Paket bekommen mit einer süßen Karte und einem noch süßeren Origami Kranich! Danke schön! Durch den Fragebogen haben wir herausgefunden, dass wir uns beide für Japan interessieren 🙂

Origami Kranich

Der Kranich hat eine ganz besondere Bedeutung und steht für Frieden, was ich in meinem allerersten Blogeintrag kurz erwähnt habe. Das Mädchen Sadako Sasaki wurde in Hiroshima im Alter von 2 Jahren der Strahlung der Atombombe  ausgesetzt und starb 1955 im Altern von 12 Jahren.  In Japan sagt man, wenn man 1000 Origamikräne faltet, geht ein Wunsch in Erfüllung. In der Hoffnung, dass das Falten 1000 Kräne ihre Krankheit heilen würde, faltete Sadako ein Kran nach dem anderen. Sie starb bevor sie fertig war. Sadako’s Geschichte verbreitete sich auf der Welt und Papierkräne sind ein internationales Symbol für Frieden geworden. Ich verschenke selbst gerne Kraniche und habe mich wirklich sehr gefreut 🙂

Ich habe mich wirklich sehr gefreut und sage nochmals vielen, lieben Dank! Hattet ihr alle einen schönen 1. Advent? Und freut ihr euch auch noch so wie früher über eure Adventskalender? 🙂 Über Feedback freue ich mich immer sehr, also falls euch mein Blog/Post gefällt, vergesst nicht auf „gefällt mir“ zu klicken, zu teilen und/oder zu kommentieren – hier oder auf facebook. Vielen Dank!

avilia signature neu