Im Rahmen des gestrigen Vegan Wednesdays habe ich euch schon mein Wochenhighlight präsentiert: Überbackene Cannelloni mit einer „Ricotta“/Spinatfüllung.

Überbackene Cannelloni mit einer „Ricotta“- und Spinatfüllung (ohne Tofu)

Als eines meiner alten Lieblingsrezepte musste ich es veganisieren. Die meisten Rezepte, die ich im Internet gefunden habe, enthielten Tofu. An sich kein Problem, doch irgendwie hat mich das nicht überzeugt, da Tofu doch nicht so cremig sein kann wie Ricotta.

In meinem momentanen Lieblingskochbuch La Veganista stieß ich dann auf ein rohveganes Rezept für einen Cashew-„Ricotta“. Das wollte ich unbedingt in meinem Rezept verwenden. Es eignet sich übrigens auch super als Dip oder Aufstrich.

Rezept: Cashew-„Ricotta“

Zutaten:

  • 200g Cashews
  • 100g Mandelstifte
  • 2 EL Limettensaft
  • 1 EL Hefeflocken
  • Salz, Pfeffer
  • edelsüßes Paprikapulver, Kala Namak Salz, Basilikum nach Wunsch

Zubereitung:

  1. Die Cashews und Mandeln in eine Schüssel geben, mit Wasser bedecken und zugedeckt mindestens 8 Stunden (oder über Nacht) einweichen.
  2. Dann die Nüsse abgießen, mit kaltem Wasser abwaschen, mit Limettensaft, 50ml Wasser, ½ TL Salz und Hefeflocken sehr fein pürieren.
  3. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Kala Namak, Basilikum und anderen Gewürzen nach Wunsch abschmecken.

Rezept: Überbackene Cannelloni mit einer Spinat-Ricotta-Füllung

Zutaten (für 4 Personen):

  • 1 Pck. Cannelloni
  • 500g gestückelte Tomaten (aus der Dose)
  • 480g TK-Spinat
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 280g Cashew-„Ricotta“
  • 20g Pinienkerne
  • 90g Alsan
  • 2 EL Mehl
  • 400ml Sojamilch
  • Salz, Pfeffer
  • Oregano, Muskat, Kala Namak, Hefeflocken

Zubereitung:

 

  1. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten. Mit dem Cashew-„Ricotta“ vermischen.
  2. Die Zwiebeln kleinschneiden, mit etwas Öl glasig anschwitzen und die gepressten Knoblauchzehen dazugeben.
  3. Den TK-Blattspinat mit der Hälfte der Zwiebel-Knoblauch-Mischung in einen Topf geben, die Tomaten mit der anderen Hälfte in einen anderen Topf.
  4. Den Spinat solange kochen bis das Wasser weitestgehend verdampft ist. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken und abkühlen lassen. Die Tomaten auch etwas einkochen und mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken.
  5. Für die Béchamel-Sauce: Die Alsan in einem Topf schmelzen lassen und nach und nach das Mehl unterrühren. Die Milch unter ständigem Rühren hinzufügen. Mit Muskat, Salz, Pfeffer abschmecken und auf kleinster Hitze ungefähr 5 Minuten leicht köcheln lassen bis die Sauce eindickt.  Nach Wunsch etwas Hefeflocken hinzugeben.
  6. Den Backofen auf 225°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  7. Eine Auflaufform mit Alsan einfetten und den Boden mit der Hälfte der Tomatensauce bedecken. Den Blattspinat mit dem Ricotta vermengen, in die Cannelloni füllen und in die Form setzen. Ich habe die Füllung mit einem Messer in die Cannelloni gestopft, braucht etwas Übung, aber dauert nicht so lange wie man meint 😉 Den Rest der Tomatensauce über die Cannelloni verteilen und die Béchamel-Sauce mit einem Löffel darüber verstreichen.
  8. Mit Alufolie abdecken und 15 Minuten backen. Danach die Alufolie abnehmen und nochmal 15 Minuten backen.

Ich hoffe, euch wird das Gericht genauso gut schmecken wie mir 🙂 Viel Spaß beim Nachkochen!

avilia signature neu