An meinem zweiten veganen Weihnachten vorletztes Jahr gab es einen veganen Shepherd’s Pie nach dem Rezept von Jamie Oliver (hier findet ihr den Beitrag). Das war eine eher außergewöhnlichere Variante mit Süßkartoffeln. Ich wollte unbedingt auch nochmal das Originalrezept testen, da ich noch nie „echten“ Shepherd’s Pie gegessen habe.

Ihr könnt den Pie als Hauptgericht klassisch in einer Auflaufform backen oder kleine Mini Shepherd’s Pies mit Blätterteig als Vorspeise, Snack oder fürs Büffet servieren. Ich habe ein paar Formen ausprobiert – Auflaufform, Muffinform und eine Miniquicheform.

Rezept: Veganer Shepherd's Pie (Mini)

Zutaten (für 6 Personen):

  • Für die Sauce:
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL vegane Margarine
  • 1 1/2 EL Tomatenmark
  •  1 1/2 EL Weizenmehl
  • 450ml Gemüsebrühe
  • 50ml Rotwein
  • 1/2 EL Agavendicksaft
  • 25ml Gurkensud von Gewürzgurken
  • 3 EL Sojasauce
  • 1/2 TL Grill-Gewürzmischung
  • Salz, Pfeffer
  • Für die Füllung:
  • 400g Naturtofu und 100g Räuchertofu (wer kein Tofu verwenden möchte, kann stattdessen auch 500g Linsen, Grünkern, Tempeh oder eingeweichte Sojaschnetzel benutzen)
  • 3 kleine/mittelgroße Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 500g TK Mischung aus Möhren, Erbsen und Spargel (oder stattdessen frische Möhren und Dosen-Erbsen)
  • 1 EL getrockneter Oregano
  • 1/2 Bund frische oder gefrorene Petersilie
  • 1 TL getrockneter Rosmarin
  • Salz, Pfeffer, Pflanzenöl
  • wer es schärfer mag: 1 getrocknete Chilischote
  • Für die Kartoffelbrei-Kruste:
  • 800g mehligkochende Kartoffeln
  • 50g Alsan oder andere pflanzliche Margarine
  • 125ml Pflanzenmilch
  • Gemüsebrühe
  • Petersilie
  • Muskat, Salz, Pfeffer
  • Für Mini- Shepherd’s Pies: 3 Blätterteig

Zubereitung:

Für die Sauce: Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Margarine in einem weiten Topf schmelzen. Das Tomatenmark hinzugeben und bei großer Hitze unter ständigem Rühren stark bräunen, aber nicht verbrennen lassen. Die Zwiebel hinzugeben und unter Rühren bei mittlerer Hitze glasig werden lassen. Das Mehl hinzugeben und anrösten, bis es leicht braun ist. Alles mit Brühe und Wein ablöschen und mit dem Schneebesen rühren bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Die Sauce mit Agavendicksaft, Gurkensud, Sojasauce, Grillgewürz, Salz und Pfeffer würzen. Bei kleinster Hitze köcheln lassen bis die Sauce etwas eindickt.

Für die Kartoffelbrei-Kruste: Die Kartoffeln schälen und in einen Topf geben, mit Gemüsebrühe bedecken und kochen bis sie weich sind. In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. Wenn die Kartoffel weich sind, abgießne und in einem Topf mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken. Mit den restlichen Zutaten vermischen und abschmecken. Eventuell bis zur gewünschten Konsistenz etwas mehr Sojamilch hinzugeben.

Für die Füllung: Den Tofu zerbröseln. Etwas Öl in einer großen Pfanne oder Wok erhitzen. Tofu für 5 Minuten scharf anbraten. In der Zwischenzeit Zwiebeln schälen und fein schneiden. Wenn frische Möhren verwendet werden, in feine Würfel schneiden. Die Zwiebeln in die Pfannen geben und mitbraten bis der Tofu goldbraun ist. Mit dem Tiefkühlgemüse (oder die frischen Möhren), den restlichen Zutaten und der Sauce vermischen. Auf mittlerer Hitze 3 Minuten kochen. Abschmecken!

Wenn ihr den traditionellen Shepherd’s Pie vorbereiten wollt, fettet ihr einfach eine Auflaufform ein, verteilt die Füllung und verstreicht den Kartoffelbrei darüber.

Rezept: Veganer Shepherd's Pie (Mini)

Wenn ihr Mini-Shepherd’s Pies zubereiten wollt, braucht ihr eine Muffinform oder andere kleine Förmchen. Dann Stecht ihr mit einem Glas, das etwas breiter ist als die Muffinmulden, den Blätterteig aus und verteilt die Kreise auf die eingefettete Förmchen oder Muffinform. Dann schichtet ihr genauso die Füllung und den Kartoffelbrei. Die Füllung kann ruhig über den Blätterteig gehen.

Rezept: Veganer Shepherd's Pie (Mini)

Bei 180°C Umluft für 40 Minuten im Backofen backen bis die Kruste goldbraun wird. Die Kruste wird noch knuspriger, wenn man ein paar Minuten zum Schluss auf Grill umschaltet.

Enjoy 🙂

avilia signature neu