Die meisten von euch kennen die „Ich packe auf mein veganes Tellerchen“-Gruppe auf facebook bestimmt. Diese Gruppe ist einfach super, um sich täglich im Stundentakt Rezeptinspirationen zu holen und Tipps zu bekommen. Da braucht man echt kein Kochbuch mehr 😉 Gerade wenn ihr nicht vegan seid, würde ich die Gruppe empfehlen, denn man findet dort wirklich alles, was das Herz begehrt.

So bin ich vor ein paar Wochen auf ein Foto von Spaghettimuffins in der Gruppe gestoßen und habe mal meine eigene Variante ausprobiert – mediterran: mit getrockneten Tomaten und Oliven. Lecker!

Rezept: herzhafte mediterrane Spaghetti-Muffins vegan

Zutaten (für 12 Muffins):

  • 200g Spaghetti
  • 2 Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100g Oliven
  • 80g getrocknete Tomaten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 250ml passierte Tomaten
  • 2 EL Sojasahne
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 1 EL getrockneter Basilikum
  • 1 EL getrockneter Oregano
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver
  • etwas Olivenöl

Zubereitung:

Die Spaghetti abkochen bis sie bissfest sind.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein schneiden bzw. hacken. Die Tomaten in kleine Würfel schneiden. Die Oliven und getrockneten Tomaten in kleine Würfel schneiden.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln glasig anbraten. Den Knoblauch hinzufügen und kurz danach die Tomatenwürfel. Kurz aufkochen lassen. Den Agavendicksaft und das Tomatenmark einrühren. Dann die restlichen Zutaten (Sojasahne, passierte Tomaten, Oliven, getrocknete Tomaten, Basilikum, Oregano) hinzufügen und gut umrühren.

Die Spaghetti mit einem Viertel der Sauce vermischen und in eine gefettete Muffinform verteilen (geht am besten mit einer Gabel und/oder mit den Händen). Mit einem Löffel den Rest der Sauce auf den Spaghettinestern verteilen.

Im Backofen bei 180°C Umluft für etwa 20 Minuten backen.

Ihr könnt die Muffins warm essen, dann könnt ihr sie nach 3-4 Minuten von der Muffinform lösen. Wirklich fest sind sie im warmen Zustand nicht, aber wenn ihr mit Messer und Gabel esst, macht das nichts 😉 (Auf den Fotos waren die Muffins im warmen Zustand). Oder ihr lasst sie erst erkalten und löst sie dann. Dann fallen sie nicht auseinander und ihr könnt sie eigentlich mit den Händen essen.

Tipp: Am Besten ihr toppt die Muffins dann anschließend noch mit gemahlenen Pinienkernen! (Das wollte ich unbedingt, aber hab’s leider vergessen…).

Rezept: herzhafte mediterrane Spaghetti-Muffins vegan

Guten Appetit!

Wenn ihr noch auf andere herzhafte Muffins Lust habt, probiert doch mal diese hier aus 🙂

avilia signature neu